Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Berufsunfähigkeit - Das unterschätzte Risiko

Jeden kann es treffen!

Haben Sie schon einmal daran gedacht, wie Sie Ihren Lebensstandard aufrecht erhalten können, wenn Sie plötzlich berufs- oder erwerbsunfähig werden?

- Jeder 4. Angestellte und jeder 3. Arbeiter scheidet wegen Krankheit vorzeitig aus dem Berusleben aus.

- Nicht Unfälle, sondern ganz normale Krankheiten sind die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit.

- Das Druchschnittsalter bei Erwerbsunfähigkeit wegen Erkrankungen der Psyche liegt bei 48 Jahren.

 

etwa jeder vierte Berufstätige verliert vor dem Rentenalter die Fähigkeit, seinen Beruf auszuüben. Dabei können Unfälle, Erkrankungen, aber auch psychische Probleme Ursache für die Berufsunfähigkeit sein.

Staatliche Leistungen bei Berufsunfähigkeit
Wenn Sie nach dem 1. Januar 1961 geboren worden sind, erhalten Sie die volle Erwerbsminderungsrente nur, wenn Sie nicht in der Lage sind, mehr als drei Stunden täglich zu arbeiten. Diese beträgt 30 Prozent des vorherigen Bruttolohns. Können Sie drei bis sechs Stunden täglich arbeiten, erhalten Sie die halbe Rente in Höhe von 15 Prozent Ihres letzten Bruttogehalts.

Ein Beispiel: Haben Sie vor Eintritt der Berufsunfähigkeit 2500 Euro brutto verdient, stehen nur noch ca. 375 Euro zur Verfügung. Dies reicht kaum aus, um den eigenen Lebensstandard zu halten. Zudem haben nicht alle Menschen Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente.
   
 
 
 
Selbständige erhalten beispielsweise meist überhaupt keine staatliche Unterstützung. Mit einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherungkönnen Sie sich vor den finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit schützen.

versicherungsoptimierer-allgaeu.de

Ihre unabhängigen Finanz- und Versicherungsmakler, auch für den privaten Haushalt!



 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?